Follow

Mit diesem Foto kann ich alle glücklich machen, die es nur schwer verkraften, dass manche Ukrainer mit einem SUV nach Wien geflüchtet sind.

@DerLuemml @docjosiahboone Flüchtling ist Flüchtling.
Der Oligarch/Bonze/... schafft es halt leichter bis .at - falls die ükrainischen Nobelautos nicht eh schon vorher da waren.

Ist ja nicht so, das in Wien kein ukrainischer Oligarch residiert ....

@ovrim @DerLuemml
Ein Trick gegen rechte Trolle ist übrigens, statt von Flüchtlingen von Vertriebenen zu sprechen.
Oder hast du schon einmal von einem "illegalen Vertriebenen" gehört? 😎

@docjosiahboone @DerLuemml

Zum einen "illegal" nach Meinung des Flüchtlings/Vertrieben oder des Staates, wo der weggeht/weggeangen wird.
In den Staaten, wo die aufschlagen, ist das dann die nächste Frage ...

Ah ja, die große Masse der Flüchtlinge, die in .eu (bzw. .at) landen, sind *nicht* illegal (weil Asyl oder Kriegsflüchtlinge) - zumindest nicht initial -, sondern das ist mbMn rechte/ÖVP/FPÖ-Propaganda (wegen der Stimmung).

Zum anderen sind das mbMn 2 verschiedene Dinge:

- Der Flüchtling flüchtet aus primär eigenem Antrieb (egal welcher, Krieg, wirtschaftlich, politisch, religiös, ...).

- Der Vertriebene wird vom Staat (o.ä.) aktiv direkt "motiviert" (typischerweise mit Gewalt bzw. Androhung derselben diverser Art), das Gebiet zu verlassen (idR unter Gratiszurücklassung von Häusern etc.). Gelegentlich ist das Überleben des Vertriebenen auch vollkommen uninterressant (Armenien 1916, Sudetenland 1946).

Und auch deshalb ist das Wording für mich schon schwer tendenziös.

@ovrim @DerLuemml Es ging mir weniger um Semantik als um die Beobachtung, dass bei denjenigen, die Syrien auf der Flucht vor Assads und Putins Krieg auf der einen Seite und Daesh auf der anderen verließen, immer von Flüchtlingen gesprochen wurde, häufig mit den Adjektiv "illegal" versehen.
Bei denjenigen, die die Ukarine auf der Flucht vor Putin verlassen, hört man häufig "Vertriebene", bis jetzt ohne "illegal".

Ich denke schon, dass das kein Zufall ist. Bei "Vertriebene" schwingen immer ehemals deutschsprachige Gebiete 1945 mit. Und das waren ja quasi per damaliger und oft auch heutiger Definition niemals "illegal" flüchtende Menschen.

@docjosiahboone @DerLuemml

Ja klar ist das pure innenpolitische Propaganda: syrische Flüchtlinge sind "böse" (k.A. warum - müßte raten), ukrainische sind "gut" (k.A. warum - müßte raten) - weil es populistisch-politisch in den eigenen parteipolitischen Kram paßt.

Den 2. Absatz hab ich genauso gemeint.
Allerdings gehe ich mal davon aus, daß das viele aktuelle Politiker alles nicht mehr wissen - schönen Gruß anderen historische Ignoranz - (zugegeben: meine beiden Großväter waren nach dem 2. WK auch erstmal DPs in .at - warum glaube ich sonst, darüber ein wenig was zu wissen).

@docjosiahboone Jetzt sind's hoffentlich eh alle beruhigt und brauchen nicht mehr zu hyperventilieren, nachdem auch Ukrainer ein Parkpickerl brauchen.

Sign in to participate in the conversation
wien rocks

Wien ist anders.
Vienna in the Fediverse

ℹ️ wien.rocks