Follow

@fedibikes
@radfahren_at

Möchte wissen, was Autofahrer.innen sagen würden, wenn Auto-Parkplätze 18 cm unterhalb der Fahrbahn angelegt wären 🙄

Zufahrt vom Radweg aus ✅
18 cm tiefer Randstein als Trennung ❌

Außerdem hat mein (Standard-)Fahrrad nicht genug Platz da unten. Da muss ich das Vorderrad quer stellen, sodass es dann 2 Parkplätze belegt.

@stefan @fedibikes @radfahren_at

Ist das nun Kindergarten, oder wollt Ihr wirklich rumheulen, wegen so nem Kack? DAS ist ja jetzt nun wirklich mal kein Grund sich zu künstlich echauffieren.

Es gibt echte superdämlich Fälle in denen Radfahrer von vorne bis hintern verarscht werden.

Da wird sich immehin ein Motorroller hschon mal ungern hinstellen.

Was hätte man da sinnvoller hinbaun können? Ne Pommesbude??

@Ereskigal_Irkalla @stefan
doch, das ist ein Grund. Es zeigt die Ignoranz gegrnüber den Radfahrern auf, eie so viele andere Groß- und Kleinigkeiten auch.

@jakob Seh ich auch so. Klar gibt es Ärgeres (das kann man ja auch gerne teilen), aber auch so etwas zeigt, dass bei der Verkehrs-/ Raumplanung oft nicht wirklich aus Sicht der Fahrradfahrer.innen gedacht wird.

@stefan @jakob

Junge Junge, weils man aus einer Not eine Tugend gemacht hat? Man hätte das auch einfach lassen können. Die Stadt hätte den Radständer schlicht verweigern können mit der Begründung, dass jemand über den Borstein stolpern könnte.

Ihr versteht nicht was Ihr hier tut. Dinge künstlich schlecht machen, nützt niemandem. Statt mal zu loben, dass mal versucht wird etwas zu erreichen.

Das der Platz genuzt werden darf! Als ob das bissl Randstein ein Problem wäre 😂

@stefan @fedibikes @radfahren_at

Nein, dass ist ausnahmsweie mal wirklich kein Grund. Weil hier lediglich eine dämliche Ecke doch noch sinnvoll genutzt wird.

Es gibt tatsächlich Situationen, die eindeutig zeigen, wie Radfahrer verarscht werden. Aber nicht alles was nicht optimal ist, ist verarsche.

Sign in to participate in the conversation
wien rocks

Wien ist anders.
Vienna in the Fediverse

ℹ️ wien.rocks